Spiel 14: HSG Wetzlar - GWD

alles über die Erste Mannschaft

Moderatoren: Frank W., Pegasus

Antworten
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 7224
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Spiel 14: HSG Wetzlar - GWD

Beitrag von Frank W. » Sonntag, 10.11.2019, 20:35

Sonnabend, 23.11.19, 20.30 Uhr (Rittal-Arena, Wetzlar)
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 7224
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Spiel 14: HSG Wetzlar - GWD

Beitrag von Frank W. » Mittwoch, 20.11.2019, 18:14

Frank W. hat geschrieben:
Sonntag, 10.11.2019, 20:35
Sonnabend, 23.11.19, 20.30 Uhr (Rittal-Arena, Wetzlar)
Neue Anwurfzeit 20.45 Uhr
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Noerd
Jugendspieler
Jugendspieler
Beiträge: 9
Registriert: Samstag, 08.06.2019, 19:44

Re: Spiel 14: HSG Wetzlar - GWD

Beitrag von Noerd » Samstag, 23.11.2019, 14:29

Gude
Möchte das Spiel in Wetzlar mal zum Anlass nehmen, zwei allgemeine Fragen zur Diskussion zu stellen, die beide was mit Einnahmen und damit Budget zu tun haben:
1. habe in der Spielankündigung auf Handball News gelesen, dass die HSG wieder mit 4000 Zuschauern rechnet. Wir freuen uns, wenn wir mit Aktion und Trommeln und Zugpferd-Gegner mal auf 3000 kommen. Was machen die anders? GWD ist sicher nicht DER Zuschauermagnet, Wetzlar ist nicht größer als Minden und die Region ist ähnlich Handball affin wie bei uns. Was bei uns Nettelstedt ist, ist da Hüttenberg. Trotzdem kriegen die die Halle voll. Klar, jetzt das Thema mit der Kampa Halle, aber das war ja vorher schon so.
2. GWD ist offenbar der einzige der 18 Erstliga Clubs, der keine Trikots verkauft. Gibt es dafür irgendeinen Grund? Bzw generell Merchandising. Wieso gibt es das nicht?
Neben der nicht realisierten Einnahme stellt sich auch die Frage, wie es mit der Fankultur steht. Identifikation? Da könnte sogar eine Verbindung zu 1 liegen.
Ich werde nachher in der Rittal Arena sein und würde mir gerne ein GWD Trikot überstreifen, um Farbe zu bekennen - hab aber keins.

Daniel
Regionalligaspieler
Regionalligaspieler
Beiträge: 193
Registriert: Dienstag, 21.02.2017, 13:34

Re: Spiel 14: HSG Wetzlar - GWD

Beitrag von Daniel » Samstag, 23.11.2019, 15:06

Merchandise-Artikel kannst du bei jedem Heimspiel in der Vorhalle der Kampa erwerben. Soweit ich weiß, verkauft Sport-Meisolle Trikots usw. im Laden in Dankersen. Aber du hast absolut Recht, das ganze ist ausbaufähig. GWD hatte nach Aussage von Markus Kalusche letzte Saison die personenmäßig kleinste Geschäftstelle in der HBL. Ich glaub, die Leute kannst du an einer Hand abzählen. Das ist wohl ein Grund dafür, dass GWD in dem Bereich nicht so gut aufgestellt ist.

Zum Thema Fankultur: Nach dem Rausschmiss des Commando 1924 ist da m. M. viel kaputt gegangen. Die Jungs und Mädels haben das ganze Spiel durchgesungen und haben sich auch optisch mit GWD identifiziert. Wo die Leute abgeblieben sind, weiß ich nicht, aber seitdem (ich glaub 2016) gibts halt nur noch den Fanclub mit Trommeln und einer Tröte sowie das Klatschpappenpublikum. Obwohl ich in letzter Zeit von der akustischen Unterstützung überrascht bin. Das Publikum wird auf jeden Fall jünger und bunter.

Mir hat mal einer von den alten Herren im Publikum erzählt, er habe in seinem Leben soviele Spiele gesehen, dass ihm fünf Minuten für eine Einschätzung reichen, ob GWD was reißen kann. Ist das nicht der Fall, lohnt die Unterstützung auch nicht. So ähnlich denken bestimmt einige.

Aber wie ich schon sagte, das Publikum wird langsam jünger und vielleicht entwickelt sich in den nächsten Jahren doch noch so etwas wie eine breitere Verbundenheit zwischen Stadt und GWD. Da müsste aber halt auch personalmäßig was auf der Geschäftstelle passieren. Die ganze Kommunikation mit den Medien, den Menschen, Social Media usw. kannst du einfach nicht an zwei Vormittagen in der Woche mit einem Praktikanten durchführen. Da muss kontinuierlich dran gearbeitet werden.

Nick
Zweitligaspieler
Zweitligaspieler
Beiträge: 523
Registriert: Dienstag, 15.12.2009, 21:28

Re: Spiel 14: HSG Wetzlar - GWD

Beitrag von Nick » Samstag, 23.11.2019, 22:02

Nach 43 Minute 12 Tore!!!
Peinlich wie man sich voführen lässt
Wer hinter meinem Rücken redet, hat schon mal eine gute Position um mich am Ar... zu lecken !

Daniel
Regionalligaspieler
Regionalligaspieler
Beiträge: 193
Registriert: Dienstag, 21.02.2017, 13:34

Re: Spiel 14: HSG Wetzlar - GWD

Beitrag von Daniel » Samstag, 23.11.2019, 22:40

Not gegen Elend. Völlig unklar, wie GWD das Spiel in 15 min noch spannend machen konnte. Da läuft 45 Min überhaupt nichts zusammen, dann schaltet Wetzlar ab und plötzlich kann GWD doch noch was mitnehmen. In der ersten Halbzeit hatte ich echt das Gefühl gehabt, dass die Jungs keine Lust mehr haben. Der Umbruch in der Mannschaft mit den ganzen Abgängen, die unklare Situation mit der Halle, das scheint sich doch mehr auszuwirken, als man zugegeben möchte. Für die nächsten Spiele sehe ich schwarz.

Noerd
Jugendspieler
Jugendspieler
Beiträge: 9
Registriert: Samstag, 08.06.2019, 19:44

Re: Spiel 14: HSG Wetzlar - GWD

Beitrag von Noerd » Sonntag, 24.11.2019, 00:27

@Daniel - danke für die Hinweise. Bin halt so gut wie nie in Minden und entsprechend noch seltener bei einem Heimspiel.
Zum Spiel heute: die erste HZ war desaströs. Die ersten Angriffe immer in Zeitspiel gekommen. Technische Fehler am laufenden Band. Nach 5 min überhaupt erst einen Abschluss. Zwei 7m ausgelassen, Unterzahl, dann haben sie mal Überzahl und verlieren die sang und klanglos mit 0:2. Marian komplett neben den Schuhen. Die Außen nicht viel mehr als Eckfahnen. Kaum Kreisspiel. Kein einziger TG. Die ganze Mannschaft ohne Mumm. Wetzlar hat mit einer biederen Leistung +6 zur Pause erreicht, schätze, die wussten selber nicht wie das ging. 2. HZ war etwas besser. Besonders Savas, der hier ja diskutiert wird, hat viel gemacht. Vielleicht war's ja die Taktik, Gegner in Sicherheit wiegen und dann den Spieß umdrehen....
Muss leider noch anmerken, dass die Trommel, die im Mindener Fanblock dabei war, vielleicht gut gemeint war, aber leider von einem nicht mehr zurechnungsfähigen Künstler bedient wurde, der den eigenen Block lehrgespielt hat anstatt da irgendwas Gemeinsamkeit stiftendes zu initiieren. Das war eine genauso peinliche Leistung wie die der Mannschaft.

Daniel
Regionalligaspieler
Regionalligaspieler
Beiträge: 193
Registriert: Dienstag, 21.02.2017, 13:34

Re: Spiel 14: HSG Wetzlar - GWD

Beitrag von Daniel » Sonntag, 24.11.2019, 10:49

@Noerd Wie kommt's, dass du dich mit GWD verbunden fühlst? Wundert mich, dass GWD so eine überregionale Anziehungskraft erzeugt. Das kenne ich nur so von den "großen" Klubs, wie dem THW, SGF oder RNL.

Du hast Recht, die zuletzt stark kritisierten Spieler waren in einer schlechten Mannschaft noch die besseren. Savas hat am Ende das Spiel noch mal spannend gemacht. Padshy hat sich auch mehr zugetraut und gezeigt, dass er handballerisch was drauf hat.

Trommler
Erstligaspieler
Erstligaspieler
Beiträge: 5756
Registriert: Mittwoch, 17.08.2005, 12:24
Wohnort: Nordhemmern

Re: Spiel 14: HSG Wetzlar - GWD

Beitrag von Trommler » Sonntag, 24.11.2019, 11:01

Das Wort desaströs, Noerd benutzt, reicht eigentlich nicht, um die erste Halbzeit bzw. die ersten 45 Minuten zu beschreiben. Aber leider fällt mir keine andere Beschreibung ein, die noch schlimmer ist. Jedenfalls, dass was unser Team da gezeigt hat, war nicht einmal Zweitliga tauglich, wir können froh sein, dass wir mit Savvas und Paddy hatten, die noch einen guten Tag erwischt haben. Außerdem können wir froh sein, dass Wetzlar aufgehört hat Handball zu spielen, denn sonst wären wir mit einer klatsche 10+x nach Hause gefahren. Ich habe jetzt schon Angst vor den Spielen gegen die Löwen und beim THW, es drohen mächtige klatschen, ich hoffe, dass unsere Jungs endlich wieder aufwachen und das machen was sie können, nämlich Handball spielen.
GWD ist mein Verein und ich bin immer dabei!

Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 7224
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Spiel 14: HSG Wetzlar - GWD

Beitrag von Frank W. » Sonntag, 24.11.2019, 11:46

Noerd hat geschrieben:
Samstag, 23.11.2019, 14:29

Möchte das Spiel in Wetzlar mal zum Anlass nehmen, zwei allgemeine Fragen zur Diskussion zu stellen, die beide was mit Einnahmen und damit Budget zu tun haben:
1. habe in der Spielankündigung auf Handball News gelesen, dass die HSG wieder mit 4000 Zuschauern rechnet. Wir freuen uns, wenn wir mit Aktion und Trommeln und Zugpferd-Gegner mal auf 3000 kommen. Was machen die anders? GWD ist sicher nicht DER Zuschauermagnet, Wetzlar ist nicht größer als Minden und die Region ist ähnlich Handball affin wie bei uns. Was bei uns Nettelstedt ist, ist da Hüttenberg. Trotzdem kriegen die die Halle voll. Klar, jetzt das Thema mit der Kampa Halle, aber das war ja vorher schon so.
Die Frage ist relativ simpel zu beantworten.

Es hat gar nicht so viel mit Nettelstedt oder Hüttenberg zu tun.
Nun, der Kreis Minden-Lübbecke ist nicht nur der Mühlenkreis, sondern auch ein in Deutschland klassischer Handballkreis.

In bezug auf Wetzlar gibt es natürlich dort im Hessenland auch jede Menge "kleinerer" Mannschaften, aber die Bedeutung ist nicht ganz so hoch wie hier.
Was will ich damit sagen?
Hier gibt es z. B. Teams wie Eintracht Oberlübbe, TuS Lahde/Quetzen, Sachsenroß Hille, HSG Minden Nord, HSG Euro (Eickhorst/Unterlübbe/Rothenuffeln), TV Röcke, TSV Hahlen und viele andere.
Die sind zwar teilweise Kooperationspartner von GWD, aber es führt kein Weg daran vorbei, daß jeder sein eigenes Süppchen kocht. In Wetzlar und anderen BL-Standorten solidarisieren sich die Handball-Leute mit ihrem Bundesligisten, hier bei uns wird (natürlich mit Ausnahmen) GWD als Konkurrent gesehen und somit nicht weiter unterstützt.

Wenn da die Spieler und deren Anhänger zu uns in die Halle kommen, wollen sie schlicht Bundesliga-Handball sehen, ohne zu enthusiastisch zu sein. Sie sitzen also eher neutral auf der Tribüne, anstatt sich zu freuen, daß wir doch froh sein müßten, daß man doch relativ hochklassigen Handball bei den Heimspielen sieht, und da ist GWD ja doch in der Regel beteiligt, von Ausreißern wie gestern (zumindest in dieser Saison) mal abgesehen.
Diese Begeisterung feht dann eben von der Tribüne und die anderen müssen es dann praktisch doppelt herausreißen, wofür dann ein großes Lob gilt.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Trommler1990
Zweitligaspieler
Zweitligaspieler
Beiträge: 462
Registriert: Montag, 25.02.2013, 11:10
Wohnort: Minden

Re: Spiel 14: HSG Wetzlar - GWD

Beitrag von Trommler1990 » Sonntag, 24.11.2019, 12:19

Da muß ich Frank zu 100% recht geben!!!
GWD wird eher als großer Konkurent gesehen!!!
Was mich nachdenklich stimmt ist die Tatsache,das die Spieler die den Verein verlassen gestern sehr schwach waren und nicht so richtig gekämpft haben!!!Ich hoffe das es nur eine Ausnahme war und das die beiden weiterhin alles für GWD geben werden!!!
Einmal GWD immer GWD

Daniel
Regionalligaspieler
Regionalligaspieler
Beiträge: 193
Registriert: Dienstag, 21.02.2017, 13:34

Re: Spiel 14: HSG Wetzlar - GWD

Beitrag von Daniel » Sonntag, 24.11.2019, 14:11

Frank W. hat geschrieben:
Sonntag, 24.11.2019, 11:46
Wetzlar und anderen BL-Standorten solidarisieren sich die Handball-Leute mit ihrem Bundesligisten, hier bei uns wird (natürlich mit Ausnahmen) GWD als Konkurrent gesehen und somit nicht weiter unterstützt.

Wenn da die Spieler und deren Anhänger zu uns in die Halle kommen, wollen sie schlicht Bundesliga-Handball sehen, ohne zu enthusiastisch zu sein.
Genau deshalb muss man versuchen, die Menschen für GWD zu gewinnen, die eben noch nicht von den umliegenden Handballhallen gesättigt sind. Wer 6€ oder mehr als Zuschauer für die Verbandsliga ausgibt, geht nicht noch für 15€ zu GWD. Und die Aktiven spielen lieber selber und schauen sich maximal ein Spiel im TV an, als in der knappen Freizeit noch GWD anzufeuern. Damit man diese Zuschauerpotential ansprechen kann, braucht man halt auch Budget und Mitarbeiter. Beides fehlt oder muss für wichtigere Aufgaben genutzt werden.

Noerd
Jugendspieler
Jugendspieler
Beiträge: 9
Registriert: Samstag, 08.06.2019, 19:44

Re: Spiel 14: HSG Wetzlar - GWD

Beitrag von Noerd » Sonntag, 24.11.2019, 15:13

Schön Eure Meinungen zu lesen.
Ob die umliegenden Vereine bei Wetzlar solidarischer sind als im Mühlenkreis, kann ich nicht beurteilen. So richtig glauben mag ich es nicht. Die HSG ist aus meiner Sicht eher ein Projekt, was meistens Neider auf den Plan ruft. In der Jugend saugt die HSG sicher auch einiges aus der Umgebung ab als Dutenhofen Münchholzhausen. Und die II. spielt auch in der 3. Liga. In unmittelbarer Nähe sind da auch mehrere OL Vereine: Kleenheim, Wettenberg, Pohlheim. Da ist bestimmt auch Konkurrenzdenken vorhanden.
Da schließe ich mich schon eher dem Gedanken an, dass zu viele schon guten Handball bei "ihrem" Verein sehen können. Warum dann noch extra Bundesliga?
@ Daniel: bin in Minden geboren und aufgewachsen.

Antworten