Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

alles über die Nationalmannschaften der Männer, Frauen, Junioren und der A-Jugend

Moderatoren: Frank W., Pegasus

Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 7254
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

Beitrag von Frank W. » Dienstag, 14.01.2020, 20:19

Ich finde, nach der erbärmlichen Leistung gegen Lettland gibt es nichts schönzureden und das Deutschland mit diesen Vorstellungen in der Vorrunde damit die Hauptrunde erreicht hat, ist Slapstick pur!
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Trommler
Erstligaspieler
Erstligaspieler
Beiträge: 5771
Registriert: Mittwoch, 17.08.2005, 12:24
Wohnort: Nordhemmern

Re: Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

Beitrag von Trommler » Mittwoch, 15.01.2020, 02:04

Frank W. hat geschrieben:
Dienstag, 14.01.2020, 20:19
Ich finde, nach der erbärmlichen Leistung gegen Lettland gibt es nichts schönzureden und das Deutschland mit diesen Vorstellungen in der Vorrunde damit die Hauptrunde erreicht hat, ist Slapstick pur!
Du hast vollkommen recht, in einer anderen Gruppe wären wir nicht weiter gekommen und das werden wir jetzt in der Hauptrunde gegen Weißrussland, Kroatien, Österreich und Tschechien sehen, denn die haben noch eine höhere Qualität als die Niederlande und Lettland.

Übrigens ist die Vorrunde für unsere GWD Spieler vorbei. Mit Miljan und Lukas haben es zwei Spieler nicht in die Hauptrunde geschafft. Mal sehen, ob wir sie und den nicht nominierten Espen nächste Woche beim Testspiel gegen die Tussen bereits wieder im GWD Trikot sehen werden. Für Marian, Paddy, Magnus und Kevin geht es in der Hauptrunde weiter. Marian und Paddy werden bereits morgen aufeinander treffen. Die besten Chancen auf das Halbfinale haben dagegen Magnus und Kevin, aber mit Slowenien, Schweden, Island und Dänemark oder Ungarn stehen Ihnen 4 Top-Nationen im Weg
GWD ist mein Verein und ich bin immer dabei!

Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 7254
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

Beitrag von Frank W. » Mittwoch, 15.01.2020, 10:54

Die Anwurfzeiten der Deutschen Nationalmannschaft in der Hauptrunde in der Stadthalle Wien.

Donnerstag, 16.01., 20.30 Uhr
Deutschland - Weißrussland
Sender: ARD

Sonnabend, 18.01., 20.30 Uhr
Deutschland - Kroatien
Sender: ZDF

Montag, 20.01., 20.30 Uhr
Österreich - Deutschland
Sender: ARD

Mittwoch, 22.01., 20.30 Uhr
Deutschland - Tschechien
Sender: ZDF
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

fietje
Erstligaspieler
Erstligaspieler
Beiträge: 982
Registriert: Sonntag, 21.11.2004, 11:53
Wohnort: im Kohlenpott an der schönen Lippe

Re: Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

Beitrag von fietje » Mittwoch, 15.01.2020, 12:52

Bleibt nur zu hoffen das die Top-Übertragungszeiten im öffentlichen Fersehen auf unsere Jungens inspirierend wirken werden und wir eine top-motivierte Mannschaft sehen werden. :mrgreen: :shock:
fietje :wink:
"Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten." (unbekannt)

teddy-12
Erstligaspieler
Erstligaspieler
Beiträge: 856
Registriert: Dienstag, 04.12.2012, 09:55
Wohnort: Dagebüll

Re: Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

Beitrag von teddy-12 » Mittwoch, 15.01.2020, 23:23

.
Eigentlich schon traurig, dass wir zur Motivation die TV-Übertragung heran ziehen müssen...

Gab es da früher nicht noch andere Gründe, um vollen Einsatz zu zeigen?

Wie war das mit Ehre, im Nationaltrikot spielen zu dürfen? ♿
Die stärkste Liga ist eine Chance, entweder wir nutzen sie oder wollen zweitklassig sein...

fietje
Erstligaspieler
Erstligaspieler
Beiträge: 982
Registriert: Sonntag, 21.11.2004, 11:53
Wohnort: im Kohlenpott an der schönen Lippe

Re: Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

Beitrag von fietje » Mittwoch, 15.01.2020, 23:47

teddy-12 hat geschrieben:
Mittwoch, 15.01.2020, 23:23
.
Eigentlich schon traurig, dass wir zur Motivation die TV-Übertragung heran ziehen müssen...

Gab es da früher nicht noch andere Gründe, um vollen Einsatz zu zeigen?

Wie war das mit Ehre, im Nationaltrikot spielen zu dürfen? ♿
Das war aber noch eine Zeit, wo es noch keine Kohle für diese "Ehre" gab. :lol:
Aber vielleicht verwechsele ich das auch mit der Zeit, in der man meilenweit gelaufen ist, nur um im GWD-Trikot auflaufen zu dürfen! :idea:

fietje :wink:
"Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten." (unbekannt)

Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 7254
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

Beitrag von Frank W. » Donnerstag, 16.01.2020, 09:52

Einige hatten ja schon vorschnell aus grün-weißer Sicht vom Duell Marian gegen Aleksiandr heute abend gesprochen.

Das man auch Spieler während des Turniers auswechseln kann, hat man wohl nicht auf den Schirm gehabt.
Es wäre ja auch zu schön gewesen.

Nun, Prokop hat Marian Michalczik aus dem Turnier praktisch genommen und dafür Johannes Golla ins Team geholt.
Mal sehen, ob es was nützt.

Eine Überraschung war es für mich indes nicht.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Trommler
Erstligaspieler
Erstligaspieler
Beiträge: 5771
Registriert: Mittwoch, 17.08.2005, 12:24
Wohnort: Nordhemmern

Re: Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

Beitrag von Trommler » Donnerstag, 16.01.2020, 13:04

Wenn man die Spielanteile sieht ist es keine Überraschung, ich finde es trotzdem falsch, mit vier Kreisläufer zu agieren, ich hätte Bam Bam ausgewechselt, er spielt wirklich keine gute EM. Außerdem was bringen vier Kreisläufer, wenn man keinen Spieler hat, der mit dem Kreis zusammenspielt. Mit Marian hat Prokop nun einen Spieler ausgewechselt, der viel mit dem Kreis spielt, dass macht er ja auch hier.

Für ihn persönlich ist es sehr schade, aber aus GWD Sicht bedeutet das zumindest, das er fit zurück kommt und das ist für die Rückrunde sehr wichtig. Zumindest kann man heute Paddy sehen, falls er spielt, denn bei dieser EM hat er noch wenig Spielzeit.
GWD ist mein Verein und ich bin immer dabei!

fietje
Erstligaspieler
Erstligaspieler
Beiträge: 982
Registriert: Sonntag, 21.11.2004, 11:53
Wohnort: im Kohlenpott an der schönen Lippe

Re: Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

Beitrag von fietje » Donnerstag, 16.01.2020, 14:30

Frank W. hat geschrieben:
Donnerstag, 16.01.2020, 09:52

Nun, Prokop hat Marian Michalczik aus dem Turnier praktisch genommen und dafür Johannes Golla ins Team geholt.
Mal sehen, ob es was nützt.

Eine Überraschung war es für mich indes nicht.
Nee, hat mich auch nicht überrascht, ich habe damit gerechnet. Denn bei allem Talent von Marian, er ist mit seinen 22 Jahren noch "sehr jung und unerfahren". Als Mittelmann hat er zwar sehr gute Ansätze, braucht aber noch einige Reifezeit und viel Spielpraxis. Als linker Rückraumspieler erscheint er mir häufig zu gehemmt und zu zögerlich, wo er seine "Idee" konsequent umsetzen müßte.
Bleibt er gesund, dann gehört im m.E. eindeutig die Zukunft, auf der RM-Position!
fietje :wink:
"Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten." (unbekannt)

Trommler
Erstligaspieler
Erstligaspieler
Beiträge: 5771
Registriert: Mittwoch, 17.08.2005, 12:24
Wohnort: Nordhemmern

Re: Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

Beitrag von Trommler » Freitag, 17.01.2020, 13:01

Gestern gab es eine Steigerung in den Bereichen Einstellung, Abwehr und Tempospiel. Gegenüber der drei Gruppenspiele hat man bei den Spielern auf dem Feld bzw. auf der Bank, endlich mal Emotionen gesehen. In der Abwehr wurde endlich gearbeitet, heißt sie haben sich gut bewegt und waren aggressiv, außerdem gingen sie auf Ballgewinne, wie z.B. Timo Kastenimg. Ich kann mich nicht an Steals in der Vorrunde erinnern. Wobei man sagen muss, dass sie in der ersten Halbzeit viel von den Fehlern der Weißrussen profitiert haben. Dadurch lebte auch unser Tempospiel wieder auf. Das Problem bleibt unser Positionsangriff, zwar gab es einige Durchbrüche, aber spielerisch sind wir weit weg von den Top-Nationen.

Bester Spieler war eindeutig Timo Kastenng, er hat fast ein perfektes Spiel gezeigt. Aber auch Andy Wolff hat sich gegenüber der Vorrunde gesteigert.

Paddy kam am Ende auf knappe 10 Minuten Einsatzzeit und erzielte das 23:30.

Ich bin nun gespannt, wie sich die Jungs morgen gegen Österreich schlagen. Da muss eine weitere Steigerung her, besonders im Angriff ist noch viel Potenzial.
GWD ist mein Verein und ich bin immer dabei!

Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 7254
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

Beitrag von Frank W. » Freitag, 17.01.2020, 15:00

Eine leichte Steigerung war sicher zu erkennen und Timo Kastening hellwach in der Abwehr beim Bällestehlen und vollstrecken.
Aber mit Weißrussland hatten wir auch Gegner, der für mich mit den Niederlanden leistungsmäßig eher auf Augenhöhe ist.
Andy Wolff hatte gestern viele dankbare Würfe aufs Tor bekommen. Dafür, daß er häufiger angeworfen wurde, kann er nichts, immerhin steht er dann ja auch richtig, aber die Abschlüsse der Weißrussen war für mich von minderer Qualität.

Morgen abend gegen die Kroaten wird man sehen, ob unser Team was von der Auftakt-Euphorie der Hauptrundengruppe 1 mitnehmen kann.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Trommler
Erstligaspieler
Erstligaspieler
Beiträge: 5771
Registriert: Mittwoch, 17.08.2005, 12:24
Wohnort: Nordhemmern

Re: Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

Beitrag von Trommler » Sonntag, 19.01.2020, 13:05

Gestern gab es auch eine Steigerung, leider dauerte sie nur 45 Minuten, danach verfiel sie wieder in alte Zeiten des Turniers, wo sie vorenthalten die Fehler machen und hinten prompt bestraft werden, dazu fehlte mir in der Schlußphase etwas die Bewegung und Beinarbeit in der Abwehr, da zockte uns der kroatische Rückraum ab und so wurde unser Vorsprung kleiner und am Ende fehlte uns im Angriff etwas Glück und etwas Geduld.

Bester Spieler war für mich Weber, er hat gestern ein starkes Spiel gezeigt, aber Wolff war zum ersten Mal bei dieser EM sehr stark, leider bekam er in den letzten Minuten kaum noch Unterstützung von seiner Abwehr.

Damit ist der Traum von einer Medaille vorbei, denn ich kann mir kaum vorstellen, dass Kroatien beide Spiele noch verliert. Aber Platz drei in der Gruppe ist noch drin, was bedeuten würde, dass sie in Stockholm um Platz fünf spielen würde.
GWD ist mein Verein und ich bin immer dabei!

Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 7254
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

Beitrag von Frank W. » Sonntag, 19.01.2020, 20:46

Schweden kann auch nicht mehr ins Halbfinale kommen, gerade eben setzte es die nächste Niederlage.

Das 23:20 für Norge hört sich zwar knapp an, aber die Truppe von Christian Berge hatte die 60 Minuten das Spiel jederzeit im Griff und führte bis in die Schlußphase immer 4-5 Toren.

Überragender Mann war Torhüter Bergerud und fast selbstverständlich war auch Sander Sagosen ein entscheidender Faktor. Und unsere beiden grün-weißen Norweger?
Gulliksen saß auf der Bank und Gullerud paßte sich der feinen Leistung der Gäste (gespielt wurde ja in der Heimat von Dalibor Doder, also Malmö) an und lieferte.

Zu gestern abend:
Ja, fast hätten sich die Kroaten mit ihrer genialen Taktik verzockt. Über weite Strecken Schlafwagen-Handball von Cindric und Co., das machte die Deutschen stark und das nutzten sie über weite Strecken und träumten von einem Sieg. Die Außen mit Kastening und Gensheimer sehr zuverlässig, Weber sauber im Rückraum, Reichmann von der Linie und Wolff auf der Linie. War gut anzuschauen.

Nach 40 Minuten machten die Kroaten dann ernst, stellten Paßwege zu und zwangen die Deutschen zu technischen und individuellen Fehlern. Prokop und seine Buben waren ab diesem Zeitpunkt platt und auch hoffnungslos überfordert. Das es bis zum Ende auf Messers Schneide stand statt z. B. 5 Tore vor für Kroatien, lag an deren Schludrigkeit und einige letzte Blitzmomente von Wolff. Aber es reichte auch so.
Deutschland muß sich dennoch keinen Vorwurf machen. Toll gekämpft, aber mit dieser Truppe insgesamt ist vielleicht durch den Modus Platz 5 drin, mehr wäre utopisch gewesen.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 7254
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

Beitrag von Frank W. » Dienstag, 21.01.2020, 23:49

Norwegen steht endgültig in der HR-Gruppe 2 nach einem Sieg gegen Island im Halbfinale.

Morgen steht noch die Partie gegen Slowenien an. Slowenien kann noch Gruppensieger werden oder eben auch noch aus den Halbfinal-Rängen rausfallen. Und zwar dann, wenn Ungarn gegen Portugal siegt und Slowenien eben gegen die Co-Gastgeber.

Und Deutschland? Spiel um Platz 5.

Sie haben alles richtig gemacht. Klarer Sieg gestern gegen Austria. Aber was war der Sieg gegen die Almdudler wirklich wert. Wenn man Spieler wie Frimmel, Zeiner oder Eichberger beim Gastgeber gesehen hat, dann sind sie beim Debütantenball in der Wiener Hofburg beim Opernball wohl besser aufgehoben.

Und das ist nun das Problem bei einem so aufgeblähten Turnier. Abgesehen vom immer qualifizierten Gastgeber (also hier Österreich) leidet insgesamt die Qualität solcher Veranstaltungen. Klar, sogenannte kleine Mannschaften beleben vielleicht die Szene und für manche Spieler wie Eijlers oder Klesniks ist das eine große Sache, aber letztendlich bekommen sie vielleicht mal ein spannendes Spiel hin und gewinnen vielleicht auch mal (Österreich, Niederlande), aber anders wie im Fußball wird man am Schluß chancenlos sein, auch nur in die Nähe einer sehr guten Plazierung zu kommen.

Deutschland hatte insgesamt eine gute Auslosung. Aber seien wir ehrlich, die Gegner waren mit Niederlande, Lettland, Weißrußland, Österreich und morgen auch Tschechien auch Fallobst, da muß man sich nichts in die Tasche lügen, einzelne Spieler wie Bilyk bei Austria bleiben eine starke Ausnahme.
Und gegen Kroatien und Spanien holte man nichts.

Das ist die Wahrheit dieser EM. Mehr Spiele gegen Top-Nationen aus der anderen Gruppe (Island, Ungarn, Portugal beispielsweise) wären aufschlußreicher gewesen. Verletzungspech hin oder her...
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Trommler
Erstligaspieler
Erstligaspieler
Beiträge: 5771
Registriert: Mittwoch, 17.08.2005, 12:24
Wohnort: Nordhemmern

Re: Männer Europameisterschaft 2020 in NOR, SWE und AUT

Beitrag von Trommler » Mittwoch, 22.01.2020, 02:12

Marian bekommt heute eine weitere Chance, er kommt für Bam Bam zurück in den Kader. Bin mal gespannt, ob er mehr als 10 Minuten spielen darf, außerdem bin ich gespannt, ob er auch am Samstag zum Kader gehört oder ob er wieder weichen muss für Bam Bam.

Man hat gestern mal wieder gesehen, das eine 7:0 oder 11:3 Führung tückisch sein kann, denn nach dem 11:3 schaltete Norwegen einige Gänge zurück und ließ Island zurück ins Spiel und ohne Sangosen wäre es fast schief gegangen. Aber am Ende gewann Norwegen wieder souverän und steht verdient im Halbfinale. Ich habe mich auch gefreut, dass Espen doch noch in den Kader gerutscht ist und gleich einen Siebenmeter hielt.
GWD ist mein Verein und ich bin immer dabei!

Antworten