Spiel 33: GWD - Bergischer HC

alles über die Erste Mannschaft

Moderatoren: Frank W., Pegasus

Antworten
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 6801
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Spiel 33: GWD - Bergischer HC

Beitrag von Frank W. » Donnerstag, 16.05.2019, 11:35

Mittwoch, 29.05.19, 20.30 Uhr
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 6801
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Spiel 33: GWD - Bergischer HC

Beitrag von Frank W. » Montag, 27.05.2019, 00:24

Vorletzter Saison-Auftritt der Grün-Weißen, das Heim-Finale der Spielzeit 18/19.

Sicherlich wird es kein Minus-Rekord bei der Zuschauerzahl, aber eine mögliche ausverkaufte Halle dürfte nach dem THW-Spiel vertan worden sein.

Dazu ein Ankündigungsplakat, die sonst in der Saison gut gelungen sind, aber zum Abschluß hat man dann Fingerspitzengefühl vermissen lassen.
Die Aussage "Goodbye Dado" suggeriert für mich, daß Dalibor seine Entscheidung für den Weggang getroffen hat und nicht der Verein.
Ein "Danke Dalibor" wäre sicher angebrachter gewesen.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 6801
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Spiel 33: GWD - Bergischer HC

Beitrag von Frank W. » Montag, 27.05.2019, 16:23

Dann bin ich mal gespannt am Mittwoch auf die Wiedergutmachung, wenn sowas wie vom Sonntag überhaupt gutzumachen ist.

Aber vielleicht, oder hoffentlich, zeigt das Debakel von Kiel ja auch gegen den BHC seine heilende Wirkung und die Mannschaft spielt das, was sie kann, und daß ist eine ganze Menge, wie man in der Hinrunde gesehen hat.

An die Verabschiedung der Spieler am Mittwoch denke ich Moment jedenfalls am wenigsten.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Trommler
Erstligaspieler
Erstligaspieler
Beiträge: 5567
Registriert: Mittwoch, 17.08.2005, 12:24
Wohnort: Nordhemmern

Re: Spiel 33: GWD - Bergischer HC

Beitrag von Trommler » Donnerstag, 30.05.2019, 00:06

Die 32:35 Niederlage spiegelt die komplette Rückrunde wieder. In der ersten Halbzeit fehlte aus meiner Sicht erneut die nötige Einstellung und der Kampf, bestes Beispiel war leider Dado, es ist ja schön wenn er bei seinem letzten Heimspiel etwas besonderes zeigen will, aber was er beim Siebenmeter gezeigt hat geht gar nicht. Aber der Angriff war insgesamt nicht konsequent und konzentriert genug, sie haben sich ja einige gute Chancen herausgespielt, aber die Abschlüsse waren zu schwach. Dazu kam eine schwache Abwehr und keine Torhüter Unterstützung. Auch unser Tempospiel war gar nichts.

In Halbzeit kam wieder ein anderes Gesicht, so war der Kampf in der Abwehr wieder da und Kim hielt auch sehr gut, nur leider war der Rückstand aus Halbzeit eins zu hoch, näher als 3 Tore kam unser Team nicht mehr dran.

Bester Spieler war eindeutig Magnus, er hat am Kreis richtig geackert und wurde mit tollen Anspiele belohnt. Aber auch Kompliment an Marian, er hat heute hart gearbeitet, bis er mit einem Krampf kurz vor Schluss raus musste, außerdem war er auf der Mitte gar nicht so schlecht. Ich glaube muss uns in der kommenden Saison nicht bange werden, denn der Rückraum Rambo, Marian und Savvas/Miljan hat mir gefallen.

Noch etwas zur Verabschiedung von unseren Spielern. Die Stimmung war klasse, deines blieben sehr viele bis zum Schluß. Der Höhepunkt war natürlich DaDo, da habe ich Gänsehaut bekommen, ich fand es sehr schön, dass Hotti die Verabschiedung von DaDo durchgeführt hat, aber auch bei den anderen war es eine schöne und ehrenhafte Atmosphäre. Danke Maurice, Lukas, Luca, Anton, Andreas, Kim und natürlich DaDo.
GWD ist mein Verein und ich bin immer dabei!

Elia
Oberligaspieler
Oberligaspieler
Beiträge: 92
Registriert: Samstag, 07.11.2009, 22:35
Wohnort: Hille

Re: Spiel 33: GWD - Bergischer HC

Beitrag von Elia » Donnerstag, 30.05.2019, 00:28

GWD selbst gegen einen dezimierten BHC chancenlos. Nach katastrophaler erster Halbzeit (20 Gegentore) zeigte GWD wenigstens eine passable zweite Hälfte. Die Verantwortlichen müssen sich trotzdem Gedanken über diese Horror-Rückrunde machen. Ein mickriger Heimsieg gegen Bietigheim, 1 Auswärtspunkt in Göppingen und 3 Auswärtssiege in Erlangen, Gummersbach und Stuttgart, macht bisher 9 Punkte. Eine Bilanz fast wie beim Hamburger SV. Sieben Spieler wurden würdevoll verabschiedet und Dalibor Doder dabei frenetisch gefeiert.

Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 6801
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Spiel 33: GWD - Bergischer HC

Beitrag von Frank W. » Donnerstag, 30.05.2019, 12:12

Auch einen Tag danach bin ich doch bei allem Respekt dem BHC gegenüber enttäuscht über die gestern gezeigte Leistung.
Die warmen Worte von Frank von Behren und Frank Carstens nach dem Spiel über Mikrofon und auf der Pressekonferenz kann ich nur so einordnen, daß es eben der Heimspiel-Abschluß der Saison war und man dann eben nicht mehr so ganz reinhauen will. Nachvollziehbar.

Und trotzdem: Abgesehen von einzelnen Akteuren wie z. B. Kevin und Magnus und sicherlich auch Marian habe ich als Mannschaftspiel bis auf ein paar laue Lüftchen in der 2. Halbzeit spielerisch überwiegend nichts gesehen.

Das Konterspiel des BHC war bekannt, aber durch unser statisches Angriffsspiel wurden die Gäste eingeladen und das haben sie überwiegend hervorragend gemacht. Handball ist nunmal ein Bewegungssport, bei uns sehe ich einfach zu oft, und hier ist die Rückrunde gemeint, mehr oder weniger Standhandball. So kann man kaum gegen einen Gegner wie den BHC bestehen. Und dann immer wieder die angetäuschten Wurfversuche aus dem Rückraum, die dann trotz guter Wurfposition abgebrochen wurden. Luka stand mehrmals frei, aber bis auf die Schlußphase hat man ihn auch weitestgehend übersehen.
Beim 23:26 (nach 16:23-Zwischenstand) nach ca. 42 Minuten und einem Lauf in diesen Minuten erwartet man dann doch Selbstvertrauen, alles noch mal in die Waagschale werfen und Stimmung von den Rängen. 18 Minuten vor Schluß ist das doch gar nichts, was ausweglos ist. Und dann verfällt man wieder in die alte Leier, spielt fahrig, es kommen keine anderen Spielzüge, keine Ideen, kein Pfeffer, man spult irgendwie lustlos sein Pensum runter. Endergebnis 32:35, für GWD noch ein barmherziges Endergebnis.
Die Mentalität, wie Miljan es zum wiederholten Male angesprochen hat (heute wieder in der Zeitung zu lesen) ließ zu wünschen übrrig. Vielleicht ist Miljan mit seinen Möglichkeiten in der Offensive begrenzt, aber bei ihm merkt man an, er heiß wie Frittenfett.

So, nun zum Thema: Am Rande der Bande

1. Was macht unser Maskottchen dauernd am Fan-Block des BHC. Die machten schon genügend Stimmung, da braucht man doch unseren "Löwen" nun nicht mehr.

2. Verabschiedung: war sehr gut, da schließe ich mich meinen Vorrednern an.
Vorbildlich auch, daß Mannschaft und Anhänger vom BHC sich dafür auch die Zeit genommen haben.

3. Freibier/Freigetränke und Party danach
Im Vorfeld wurden 100 Liter Freibier angekündigt (in Worten einhundert bei knapp 3.000 Zuschauern! :lol: :lol: ). Na gut, immerhin: Nur die Krux war. Als die Treuen der Treuen nach der Verabschiedung so langsam ins Foyer gingen, war das Freibier längst über alle Berge. Leute, die sich anscheinend mehr über Freigetränke interessieren als Handball, waren auf diesem Gebiet erfolgreich.
Dann kam der Oberhammer. Ich bestellte 2x Bierchen und 2x Cola und man knöpfte mir 10 Euro ab.
Ehrlich, ich hab die Preispolitik (egal ob mit oder ohne Pfand) nicht verstanden und hatte auch beim letzten Heimspiel absolut kein Interesse, darüber zu diskutieren. Nur: Irgendwo habe ich gelesen, daß nach dem Freibier alle Getränke 1 Euro kosten sollten. Selbst mit Pfand bei 4 Getränken käme ich auf 8 Euro.
EINMALIG.ECHT.VON HIER. kann ich dazu sagen.

Dann wurde von Hallensprecher Klaus durchgesagt, die Spieler kommen auf alle Fälle ins Foyer, um sich nochmal zu Hause zu zeigen. Offenbar hat das aber keiner den grün-weißen Akteuren gesagt, denn von Spielern/Trainer/Geschäftsführer hat sich kein einzigster nach vorne bewegt, zumindest nicht die ersten 60 Minuten. Zu dem Zeitpunkt war die Abschlußparty aber auch nur noch eine Mini-Veranstaltung. Viele ältere waren gleich verschwunden. Sitzmöglichkeiten wurden vorsichtshalber gar nicht erst aufgebaut, man hätte sonst mehr Stimmung gehabt, aber das wollte man wohl vermeiden.

Nach dem gestrigen Abend kann es eigentlich nur noch bergauf gehen. Bis auf die Verabschiedung lief doch alles sehr unglücklich ab.

Nun ja: Ich bleibe GWD treu und werde weiterhin viel Zeit investieren (auch diese Saison noch) , aber auch, wenn nötig, die Finger in die Wunden legen.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Rocker
Erstligaspieler
Erstligaspieler
Beiträge: 1193
Registriert: Freitag, 15.10.2004, 15:07

Re: Spiel 33: GWD - Bergischer HC

Beitrag von Rocker » Donnerstag, 30.05.2019, 22:32

Ja Frank,ich gebe Dir Hundertprozent recht.Auch ich fühle mich irgendwie veräppelt.Da erlebt man eine tolle Verabschiedung und geht dann an die Theke,um das Freibier zu genießen,und siehe da,nichts mehr da,ausgetrunken von denen die die Verabschiedung einen Dreck interessiert,und muß sich auch noch anhören:selbst schuld,müßt Ihr Euch halt eher nach unten bewegen.Das gleiche mit den1 Euro Getränken.Genausowenig habe ich die Spieler und Verantwortlichen gesehen.Und das nach dieser desolaten Leistung.Vielleicht hätten Mannschaft und Verein mal ein paar hundert Liter Freibier spendieren sollen.Aber anscheinend sind einem die treuen Fans das nicht wert.

Antworten