Zukunft von GWD in der Bundesliga

alles um unseren Verein GWD-Minden

Moderatoren: Frank W., Pegasus

Daniel
Regionalligaspieler
Regionalligaspieler
Beiträge: 172
Registriert: Dienstag, 21.02.2017, 13:34

Re: Zukunft von GWD in der Bundesliga

Beitrag von Daniel » Dienstag, 26.11.2019, 16:59

Ich weiß nicht, ob die Hallenoption in Porta realistisch ist. So langsam, wie die Verwaltungsprozesse bei solchen Sachen sind. Und müsste das Projekt nicht auch europaweit ausgeschrieben werden?

Benutzeravatar
Jens Friedrichs
Zeitnehmer
Zeitnehmer
Beiträge: 1391
Registriert: Mittwoch, 10.11.2004, 07:32

Re: Zukunft von GWD in der Bundesliga

Beitrag von Jens Friedrichs » Dienstag, 26.11.2019, 17:59

Daniel hat geschrieben:
Dienstag, 26.11.2019, 16:59
Ich weiß nicht, ob die Hallenoption in Porta realistisch ist. So langsam, wie die Verwaltungsprozesse bei solchen Sachen sind. Und müsste das Projekt nicht auch europaweit ausgeschrieben werden?
In diesem Fall nicht, da es sich um eine temporäre Eventhalle handelt die nicht von der öffentlichen Hand finanziert wird. Die geplante Multifunktionsarena am Bahnhof muss ausgeschrieben werden. Daher dauert alles deutlich länger - die reine Bauphase dürfte m.E. bei 15-18 Monaten liegen.

@Frank
Schäferbarthold hatte meines Wissens auch Probleme mit den Anwohnern - so stand es zumindest damals im MT.

Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 7078
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Zukunft von GWD in der Bundesliga

Beitrag von Frank W. » Samstag, 07.12.2019, 14:16

Auf unserer Facebook-Seite haben wir übrigens eine Petition von Martin Möller (Witthüs) geteilt.

Schaut mal rein und beteiligt Euch.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 7078
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Zukunft von GWD in der Bundesliga

Beitrag von Frank W. » Dienstag, 10.12.2019, 22:50

Frank W. hat geschrieben:
Samstag, 07.12.2019, 14:16
Auf unserer Facebook-Seite haben wir übrigens eine Petition von Martin Möller (Witthüs) geteilt.

Schaut mal rein und beteiligt Euch.
Diese Petition hat es inzwischen auch in die Presse geschafft.
Ansonsten kann man natürlich weiterhin sich dafür stark machen.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Steffo
Oberligaspieler
Oberligaspieler
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag, 05.04.2009, 10:31
Wohnort: Dankersen

Re: Zukunft von GWD in der Bundesliga

Beitrag von Steffo » Donnerstag, 12.12.2019, 08:27

Hier gibt es eine Petition zum Erhalt der Kampa Halle, die bisher schon einige Unterschriften gesammelt hat:
https://www.change.org/p/kreistag-minde ... de-de%3Av2

Das Unterschreiben wird wahrscheinlich nichts ändern, aber gut tun tut es dennoch.

Trommler
Erstligaspieler
Erstligaspieler
Beiträge: 5681
Registriert: Mittwoch, 17.08.2005, 12:24
Wohnort: Nordhemmern

Re: Zukunft von GWD in der Bundesliga

Beitrag von Trommler » Montag, 16.12.2019, 18:15

Nun ist es beschlossene Sache, die KAMPA Halle wird abgerissen. Dafür gibt es eine Entscheidung pro Multihalle, denn es wird einen Zuschuss von 14.5 Millionen Euro geben.

Also die Variante zurück in die KAMPA Halle ist vom Tisch, damit muss jetzt eine temporäre Lösung her, hoffentlich gibt es bald eine Entscheidung in diese Richtung.
GWD ist mein Verein und ich bin immer dabei!

Daniel
Regionalligaspieler
Regionalligaspieler
Beiträge: 172
Registriert: Dienstag, 21.02.2017, 13:34

Re: Zukunft von GWD in der Bundesliga

Beitrag von Daniel » Montag, 16.12.2019, 19:13

Trommler hat geschrieben:
Montag, 16.12.2019, 18:15
Also die Variante zurück in die KAMPA Halle ist vom Tisch, damit muss jetzt eine temporäre Lösung her, hoffentlich gibt es bald eine Entscheidung in diese Richtung.
Im Hallenheft wurde M. Kalusche mit den Worten wiedergegeben: "Wir werden eine temporäre Halle bekommen, in die nicht nur GWD Leben bringt."

Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 7078
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Zukunft von GWD in der Bundesliga

Beitrag von Frank W. » Dienstag, 17.12.2019, 00:49

Natürlich muß die Übergangs-Halle auch für andere Veranstaltungen abseits des Handballs gebaut werden.

Es kann ja schlecht sein, daß Minden (oder in diesem Falle wohl PW-Barkhausen) über Jahre keine Arena hat und Künstler hier einen großen Bogen drum machen.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Daniel
Regionalligaspieler
Regionalligaspieler
Beiträge: 172
Registriert: Dienstag, 21.02.2017, 13:34

Re: Zukunft von GWD in der Bundesliga

Beitrag von Daniel » Dienstag, 17.12.2019, 06:06

Frank W. hat geschrieben:
Dienstag, 17.12.2019, 00:49
Natürlich muß die Übergangs-Halle auch für andere Veranstaltungen abseits des Handballs gebaut werden.

Es kann ja schlecht sein, daß Minden (oder in diesem Falle wohl PW-Barkhausen) über Jahre keine Arena hat und Künstler hier einen großen Bogen drum machen.
Man kann die Aussage auch schon so lesen, dass eine Entscheidung für eine temporäre Halle in PW gefallen ist.

Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
Beiträge: 7078
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Zukunft von GWD in der Bundesliga

Beitrag von Frank W. » Dienstag, 17.12.2019, 09:43

Das Gelände an der Zähringerallee in Minden dürfte ja auch noch in der Verlosung sein.

Aber PW-Barkhausen bietet wohl so gewisse Vorteile. Wenn es auf der Fläche bei Schäferbarthold gebaut wird, kann es später eben von denen genutzt werden, so wie sie es auch planen, also neue Lagerhalle in einigen Jahren. Bei der Infrastruktur muß auch nicht mehr soviel gemacht werden (Anfahrtswege, Parkplätze, weiterhin natürlich auch uneingeschränkte Zufahrt während des Geschäftsbetrieb) und man hat einen neuen Geldgeber im GWD-Team.
Und die Halle könnte auch schon "Melitta" im Namen tragen. Da wird Schäferbarthold bestimmt nichts dagegen haben, weil sie ja durch die unmittelbare Nähe auch dadurch praktisch kostenlose Werbung haben.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.

Antworten