Urlaubszeit!?

alles, was nichts mit GWD und dem Handball zu tun hat.

Moderatoren: Frank W., Pegasus

Urlaubszeit!?

Beitragvon Frank W. » Montag, 13.06.2011, 19:01

Mit dem Finale der A-Jgd. gestern in Berlin hat nun die GWD- bzw. handball-lose Zeit begonnen (abgesehen von Fanclub-Turnieren, wo einige von uns aktiv und passiv vertreten sind).

Werdet ihr in der Sommerpause den Handball vermissen oder freut ihr Euch auf entspannte Wochen ohne diesen Sport?

Und was macht ihr so in nächster Zeit?
Geht es in den Urlaub (und wenn ja, verratet ihr, wohin es geht) oder renoviert ihr das Haus, die Wohnung oder was auch immer...? Oder spielt ihr eben mit auf Fanclub-Handball-Turnieren?

Was steht so an?
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 5927
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Urlaubszeit!?

Beitragvon Superschlumpf » Montag, 13.06.2011, 19:36

Frank W. hat geschrieben:Mit dem Finale der A-Jgd. gestern in Berlin hat nun die GWD- bzw. handball-lose Zeit begonnen (abgesehen von Fanclub-Turnieren, wo einige von uns aktiv und passiv vertreten sind).

Werdet ihr in der Sommerpause den Handball vermissen oder freut ihr Euch auf entspannte Wochen ohne diesen Sport?

Und was macht ihr so in nächster Zeit?
Geht es in den Urlaub (und wenn ja, verratet ihr, wohin es geht) oder renoviert ihr das Haus, die Wohnung oder was auch immer...? Oder spielt ihr eben mit auf Fanclub-Handball-Turnieren?

Was steht so an?


Da du ja von uns wissen möchtest was wir in der Handballlosen Zeit
so veranstalten, würde ich gerne wissen was du so im Urlaub treibst .

Superschlumpf ! :D
GWD-Forever !
Superschlumpf
Erstligaspieler
Erstligaspieler
 
Beiträge: 1686
Registriert: Sonntag, 27.12.2009, 16:32
Wohnort: Rinteln

Re: Urlaubszeit!?

Beitragvon Frank W. » Mittwoch, 15.06.2011, 21:17

Superschlumpf hat geschrieben:
Frank W. hat geschrieben:Mit dem Finale der A-Jgd. gestern in Berlin hat nun die GWD- bzw. handball-lose Zeit begonnen (abgesehen von Fanclub-Turnieren, wo einige von uns aktiv und passiv vertreten sind).

Werdet ihr in der Sommerpause den Handball vermissen oder freut ihr Euch auf entspannte Wochen ohne diesen Sport?

Und was macht ihr so in nächster Zeit?
Geht es in den Urlaub (und wenn ja, verratet ihr, wohin es geht) oder renoviert ihr das Haus, die Wohnung oder was auch immer...? Oder spielt ihr eben mit auf Fanclub-Handball-Turnieren?

Was steht so an?


Da du ja von uns wissen möchtest was wir in der Handballlosen Zeit
so veranstalten, würde ich gerne wissen was du so im Urlaub treibst .

Superschlumpf ! :D


Gut, dann mache ich jetzt den Anfang...

Ich fahre mit Freundin und anderen befreundeten Personen für 2 Wochen nach Schweden, und zwar nicht an einen bestimmten Ort, sondern wir wollen das Land, wo so viele GWD-Handballer herkamen und herkommen, mal etwas näher kennenlernen.

Zunächst geht es in ein Gebiet/Region, die als schwedischte aller Regionen betitelt wird. Es geht nach der Fährüberfahrt Kiel-Göteborg auf eine lange Tagestour nach Mittelschweden in die Region Dalarna. Ziel ist dann ganz genau Venjan in der Nähe von Mora am Siljansee. Und das wird dann natur pur, denn Zivilisation sucht man dort zwar nicht vergebens, aber Hally-Gally wird dort nicht sein. Die Hektik soll außen vor bleiben, die Ruhe einziehen und einfach nur die Landschaft genießen, genießen, genießen... Und auch mal d e n Feiertag der Schweden etwas mitzfeiern, die Mittsommernacht. Nicht bei Ikea, sondern dort! :wink:

Dann gehts nach fast einer Woche in das genaue Gegenteil. Nach der totalen Abgeschiedenheit in Dalarna geht es in die Hauptstadt auf das Wasser. Denn das Wasser spielt dort auch eine große Rolle, und unsere Übernachtung spielt sich auf einem Hotelschiff mitten in der Stadt ab.
Wir werden in Stockholm viel entdecken und sicher auch einen Ausflug auf einen Schären unternehmen.

Und zum Abschluß geht es auf die andere Seite von Schwedens Wasserseite nach Uddevalla, ca. 65 km von Göteborg entfernt und von der Stimmung wohl so zwischen dem Ferienhaus in Dalarna und Stockholm anzusiedeln.

Also von allem etwas...

Und mit an Bord ein rosa Phrasenschweinchen - wäre auch bei einem Aufstieg mitgekommen. Wer was über GWD (den gewissen Handball-Verein :wink: ) labert - darf einzahlen!

Wir wollen schließlich die grandiose Natur und die anderen Stätten von Schweden genießen...

So, und nun seid ihr dran.
Zuletzt geändert von Frank W. am Mittwoch, 15.06.2011, 21:34, insgesamt 13-mal geändert.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 5927
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re: Urlaubszeit!?

Beitragvon Superschlumpf » Mittwoch, 15.06.2011, 21:22

Frank W. hat geschrieben:
Superschlumpf hat geschrieben:
Frank W. hat geschrieben:Mit dem Finale der A-Jgd. gestern in Berlin hat nun die GWD- bzw. handball-lose Zeit begonnen (abgesehen von Fanclub-Turnieren, wo einige von uns aktiv und passiv vertreten sind).

Werdet ihr in der Sommerpause den Handball vermissen oder freut ihr Euch auf entspannte Wochen ohne diesen Sport?

Und was macht ihr so in nächster Zeit?
Geht es in den Urlaub (und wenn ja, verratet ihr, wohin es geht) oder renoviert ihr das Haus, die Wohnung oder was auch immer...? Oder spielt ihr eben mit auf Fanclub-Handball-Turnieren?

Was steht so an?


Da du ja von uns wissen möchtest was wir in der Handballlosen Zeit
so veranstalten, würde ich gerne wissen was du so im Urlaub treibst .

Superschlumpf ! :D


Gut, dann mache ich jetzt den Anfang...

Ich fahre mit Freundin und anderen befreundeten Personen für 2 Wochen nach Schweden, und zwar nicht an einen bestimmten Ort, sondern wir wollen das Land, wo so viele GWD-Handballer herkamen und herkommen, mal etwas näher kennenlernen.


Dann könnt Ihr ja wenn euch ein guter Spieler über den Weg läuft , Ihn
gleich mit nach Minden nehmen .
Ansonsten wünsche ich euch einen schönen Urlaub

Superschlumpf ! :D
GWD-Forever !
Superschlumpf
Erstligaspieler
Erstligaspieler
 
Beiträge: 1686
Registriert: Sonntag, 27.12.2009, 16:32
Wohnort: Rinteln

Beitragvon Frank W. » Montag, 04.07.2011, 22:19

Der Schweden-Urlaub ist Geschichte. Wir hatten 2 tolle Wochen und haben verschiedene Facetten dieses Landes kennengelernt.

Von verschiedenen Seiten haben wir Tips bekommen (z. B. User "Fietje"), wofür wir uns recht herzlich bedanken und die uns auch weitergeholfen haben.
Wenn man dort Urlaub macht, sollte man mind. 2 Sachen bedenken:
1. Die Schweden sind einfacher gestrickt (aber nicht naiver etc.) und nehmen alles lockerer. Ob es nun hohe Grashalme sind oder nicht geschnittene Äste (bei Hof-Einfahrten) oder die Ansichten der Häuser von außen. Mich stört das weniger, aber wer darauf wert legt, sollte sich darauf einstellen. Auch haben die Schweden meistens die Ruhe weg und sind selten hektisch.
2. Man sollte eine Person haben, die eine Kreditkarte mit PIN-Nummer hat, denn in Schweden läuft viel mit diesem Zahlungsmittel ab. Gerade in total ländlichen Regionen, wo es für Autoreisende keine Marken-Tankstellen wie Shell gibt, kann man an den kleinen Tankstellen so gut wie nie mit Scheinen oder EC-Karten bezahlen.

In Schweden gibt es 3 Großstädte, da sind Malmö, Göteborg und Stockholm, alles andere kommt da nicht mit.

Fährt man wie wir z. B. ab Göteborg ca. 500 km nach Mittelschweden, hat man Natur pur und die entgegenkommenden Autos werden immer seltener. In unserem Ort (Venjan) hat man wenigstens einen Kiosk und einen Supermarkt, aber beispielsweise keine Kneipe. Viele Mini-Ortschaften haben noch nicht einmal einen Kiosk! Höchstens noch in den Orten, wo Camping an einem 98.000 Seen möglich ist.

Man muß wissen, daß man eine grandiose, unbeschreibliche Natur auf der einen Seite hat, auf der anderen Seite die totale Stille. Das muß man einfach mal erlebt haben.
Die einen halten es allein mit ihrer Partnerin oder ihrem Partner aus, andere brauchen sicherliche eine größere Gruppe, damit es nicht zu langweilig wird. Einheimische lernt man bei Spaziergängen nur selten kennen, weil man kaum eine Person sieht.

Stichwort Midsommernacht: Wer das große Fest sucht mit Party zum Abwinken, ist auf dem Dorf falsch und muß Orte suchen, die mindestens 10.000 Einwohner haben, was für viele Schweden schon dann eine große Stadt ist. In dem Nachbarort, wo wir waren, wird dieses Fest noch ursprünglich gefeiert. D. h.,man trifft sich mittags oder nachmittags, stellt den Baum auf, die Fahne dran und dann wird einige Minuten drum herum getanzt. (mit oder ohne Tracht)
Die ganze Zeremonie dauert dann je nach Ortschaft 1-3 Stunden, wenn man Glück, gibt es Kaffee, alkoholfreie Getränke, belegte Brötchen und Bockwürstchen zu kaufen. In größeren Städten geht es auch abends zur Sache, bei uns wurde dann privat gefeiert, was aber auch nicht alle machen.

Die Straßen dort sind meistens in einem guten Zustand. Aufpassen auf Rehe oder Elche muß man immer, einen Elch haben wir allerdings nicht gesehen.

In Südschweden, wenn man von der Fähre kommt, hat man zunächst etliche Blitzer. Dagegen ist Deutschland ein Paradies. Und doch: Wer reinfährt, ist schön blöd. Diese Starensäulen werden 100-300 m vorher per Verkehrsschild angekündigt.

Zur Hauptstadt Stockholm (keine direkte Fährverbindung von Deutschland aus):
Selten hatte ich eine so tolle Stadt gesehen wie diese skandinavische Metropole. Sie ist zwar in der Innenstadt sauteuer, aber die Preise entschädigen für vieles! Billiger wird es z. B. auf der Halbinsel Waxholm (ca. 20 Minuten Fahrzeit mit dem Bus oder 75 Minuten mit dem Ausflugsschiff, fährt recht häufig).

Einige recht günstige Variante zum Übernachten liegt auf der Insel Skeppsholmen mit nur wenigen Minuten Fußweg auf die andere Seite, der Altstadt und der Innenstadt: Dem Hotelschiff "AF Chapman". Früh buchen sollte man (3/4 bis 1 Jahr vorher), bis zu 5 Nächte darf man in dem gut gesicherten Schiff (abends und nachts) übernachten.
Der Blick abends vom Freideck auf die beleuchtete Stadt und die vielen Kreuzfahrtschiffe (die sich in Stockholm die Klinke in die Hand geben) sind einfach nur sensationell.

Gegenüber zwischen Alt- und Neustadt liegt der königliche Palast (der Dienstsitz von Carl Gustav und Silvia). Die Royal Guards darf man auch problemlos fotografieren und auch ansprechen, abends haben sie aber ein Maschinengewehr um und einige Posten sind für den Publikumsverkehr gesperrt.

Die Neustadt bietet jede Menge Art von Restaurants und Geschäften, darunter Edel-Kaufhäuser und Arkaden-Galerien.

In der Altstadt beeindruckt die Vasterlangsgatan, eine lange Gasse mit jeder Menge Souvenirshops (allerdings mit viel Ramsch, aber man findet bestimmt was, man sollte allerdings 2 x durchgehen und beim ersten Mal Preisvergleiche anstellen) und jede Menge Gelegenheiten, den Hunger zu stillen. Von dieser "Hauptverkehrsgasse" locken zahlreiche süße, kleine Gässchen einen Abstecher zu machen.

Wer Naherholung sucht, fährt oder läuft nach Djurgarden (mit riesigem Strand und Vergnügngspark). Fähren fahren in den Sommermonaten z. B. vom Ufer der Altstadt von ca. 08.00 Uhr bis 01.00 Uhr im 10- bis 20-Minuten-Takt!

Wer Bier sucht: Ist gar nicht so einfach, und wer das deutsche Reinheitsgebot beschwört: Deutsches Bier habe ich nur auf der Fähre (Stena Line) gesehen. Einige Supermärkte führen einheimisches und ausländisches (Carlsberg, Budweiser, Heineken) in Dosen oder Flaschen bis zu 3,5 % (Vergleich: Barre 4,8 %).
In einigen wenigen Supermärkten und Lokalitäten (vor allen Dingen in Stockholm) gibt es schwedische Sorten wie Norrlunds, Mariestads oder Pippas Bra mit 5,3 %! In einem Supermarkt habe ich auch die Marke "Kaltenberg" (Bayern/5,3 %) gesehen, das war aber wirklich die Ausnahme.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 5927
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon Frank W. » Samstag, 10.09.2011, 08:42

Bei mir geht es morgen wieder los.

Nach wie... nein, nicht Schwerin, sondern... Sylt.
Eine Woche Abstand vom Handball, Abstand von GWD, sondern völlig entspannt Nordseeluft einatmen.

Es gibt ja immer viele Vorurteile, Sylt ist teuer. Das ist natürlich auch möglich, aber es gibt so viele Möglichkeiten, mit normalen Preisen auch diese schöne Insel zu besuchen.

Wenn man z. B. bei Gosch Fisch ist, ist es auf keinen Fall teurer als beispielsweise bei "Nordsee" in der Bäckerstraße Minden.

Überhaupt ist Westerland als "Hauptstadt" der Insel sehr bürgerlich mit schöner Einkaufsstraße und guten Cafes und Bars. Und abends gehts u. a. in die "Wunderbar". Klein, meist überfüllt am Wochenende. In der Woche voll, aber nicht überfüllt.

Da ich lange Strandgänge liebe und dazu im September bei hoffentlich stürmischem Wind und stürmischer See, bietet sich auch das an. Balsam für die Seele.

Und einmal muß auch die "Sansibar" sein. Ein fast schon weltberühmtes Restaurant in den Dünen in total lockerer Atmosphäre.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 5927
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon gwd-willi1 » Samstag, 10.09.2011, 09:05

Hallo Frank
wir wünschen viel Spass , und erhol dich ,bzw euch .
Nach dem Nacktbaden aufpassen , Kalter Wind und ihr müßt dann lange suchen.!!!!!!! :lol:
Gruß Erika und Willi
gwd-willi1
GWD Fan-Club
GWD Fan-Club
 
Beiträge: 111
Registriert: Dienstag, 01.09.2009, 18:27

Beitragvon Frank W. » Samstag, 10.09.2011, 17:42

gwd-willi1 hat geschrieben:Hallo Frank
wir wünschen viel Spass , und erhol dich ,bzw euch .
Nach dem Nacktbaden aufpassen , Kalter Wind und ihr müßt dann lange suchen.!!!!!!! :lol:
Gruß Erika und Willi


Danke, Willi, auch für den Tip! :D

Ich hatte auch erst damit spekuliert, den Zwischennstop Schwerin einzulegen, aber fast 300 km bis nach Niebüll sind mir zu risikoreich, weil der letzte Sylt Shuttle schon relativ früh rüberfährt und der Bahnhof von Niebüll ist auch nicht gerade die Attraktion.

Da ist unsere schöne und auch preiswerte Unterkunft (Appartment: 260 Euro die Woche mit Endreinigung) 2-3 Minuten vom Zentrum und 5 Minuten vom Strand wesentlich attraktiver.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 5927
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon fietje » Samstag, 10.09.2011, 17:48

Frank W. hat geschrieben:...
Wenn man z. B. bei Gosch Fisch ist, ist es auf keinen Fall teurer als beispielsweise bei "Nordsee" in der Bäckerstraße Minden...

...Da ich lange Strandgänge liebe und dazu im September bei hoffentlich stürmischem Wind und stürmischer See, bietet sich auch das an. Balsam für die Seele...



Dafür schmeckt er m.E. aber deutlich besser! Frank, Du hast mir den Mund wässrig gemacht! Ein frischer rosaroter Matjes von Gosch auf einem frischen Brötchen und dazu ein gut temperiertes Pils zum Nachspülen, einfach köstlich!

Du sprichst mir aus der Seele!

Schöne Reise und genieß es!

Mit grün-weißen Grüßen aus dem Kohlenpott von der schönen Lippe.
fietje :wink:
"Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: erstens durch nachdenken, das ist der edelste, zweitens durch nachahmen, das ist der leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste.“

(Konfuzius - Begründer des Konfuzianismus)
fietje
Erstligaspieler
Erstligaspieler
 
Beiträge: 910
Registriert: Sonntag, 21.11.2004, 11:53
Wohnort: im Kohlenpott an der schönen Lippe

Beitragvon Frank W. » Samstag, 10.09.2011, 22:51

fietje hat geschrieben:
Frank W. hat geschrieben:...
Wenn man z. B. bei Gosch Fisch ist, ist es auf keinen Fall teurer als beispielsweise bei "Nordsee" in der Bäckerstraße Minden...

...Da ich lange Strandgänge liebe und dazu im September bei hoffentlich stürmischem Wind und stürmischer See, bietet sich auch das an. Balsam für die Seele...



Dafür schmeckt er m.E. aber deutlich besser! Frank, Du hast mir den Mund wässrig gemacht! Ein frischer rosaroter Matjes von Gosch auf einem frischen Brötchen und dazu ein gut temperiertes Pils zum Nachspülen, einfach köstlich!

Du sprichst mir aus der Seele!

Schöne Reise und genieß es!

Mit grün-weißen Grüßen aus dem Kohlenpott von der schönen Lippe.
fietje :wink:


Und bei Gosch auf Sylt (z. B. in List oder Westerland) schmeckt es mit der Nordsee-Brise im Rücken auch noch mal besser als beispielsweise im Hauptbahnhof Hannover.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 5927
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon Superschlumpf » Dienstag, 13.09.2011, 18:35

Frank W. hat geschrieben:
fietje hat geschrieben:
Frank W. hat geschrieben:...
Wenn man z. B. bei Gosch Fisch ist, ist es auf keinen Fall teurer als beispielsweise bei "Nordsee" in der Bäckerstraße Minden...

...Da ich lange Strandgänge liebe und dazu im September bei hoffentlich stürmischem Wind und stürmischer See, bietet sich auch das an. Balsam für die Seele...



Dafür schmeckt er m.E. aber deutlich besser! Frank, Du hast mir den Mund wässrig gemacht! Ein frischer rosaroter Matjes von Gosch auf einem frischen Brötchen und dazu ein gut temperiertes Pils zum Nachspülen, einfach köstlich!

Du sprichst mir aus der Seele!

Schöne Reise und genieß es!

Mit grün-weißen Grüßen aus dem Kohlenpott von der schönen Lippe.
fietje :wink:


Und bei Gosch auf Sylt (z. B. in List oder Westerland) schmeckt es mit der Nordsee-Brise im Rücken auch noch mal besser als beispielsweise im Hauptbahnhof Hannover.


Vielleicht hast du ja auch noch das Glück das Kevin Costner auf einmal
neben dir bei Gosch ein Fischbrötchen zu sich nimmt .
Der Hollywoodstar befindet sich zur Zeit mit seiner Band auch auf Sylt .
Das wär doch was , Hollywoodstar meets GWD-Fanclubvorsitzenden !
Ansonsten noch erholsame Tage .

Superschlumpf ! :D
GWD-Forever !
Superschlumpf
Erstligaspieler
Erstligaspieler
 
Beiträge: 1686
Registriert: Sonntag, 27.12.2009, 16:32
Wohnort: Rinteln

Beitragvon Frank W. » Mittwoch, 14.09.2011, 18:27

Mein Management hat abgelehnt, mit K. C. zusammen
aufzutreten. :D

Dann lieber mit Anna-Maria Zimmermann, die wurde am Montag auf der Insel gesichtet.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 5927
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon Frank W. » Dienstag, 31.01.2012, 09:43

"Urlaub bei Freunden" ist ja häufig ein Urlaubsmotto von verschiedenen Regionen und Ländern.

Und nun kann man auch "Urlaub bei der Ehefrau unseres Trainers" sozusagen anbieten.

In Immeln in Südschweden (ca. 1 Autostunde von Malmö) hat Anita Schefvert ihr neues Domizil, zu sehen unter
www.immelnbedandbreakfast.se
Sieht sehr romantisch aus, wie ja Schweden in vielerlei Hinsicht sowieso ist.

Mal sehen, vielleicht düse ich 2013 wieder nach Schweden - ich hoffe es zumindest.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 5927
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon Frank W. » Samstag, 23.06.2012, 22:23

So, in wenigen Stunden gehts weg von Deutschland.

Zehn Tage ab- und ausspannen von allen möglichen Gewphnheiten hier, und danach gehts weiter.

Dann freue ich mich wieder auf meine Arbeitskolleginnen und -kollegen und solche Handball-Termine im Juli wie den 14. in dr Kampa-Halle (Frauen) und 29. (GWD in Dankersen).

Haltet meine Heimat sauber. :wink:

Bis bald!
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 5927
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Re:

Beitragvon Frank W. » Montag, 01.07.2013, 22:20

Frank W. hat geschrieben:"Urlaub bei Freunden" ist ja häufig ein Urlaubsmotto von verschiedenen Regionen und Ländern.

Und nun kann man auch "Urlaub bei der Ehefrau unseres Trainers" sozusagen anbieten.

In Immeln in Südschweden (ca. 1 Autostunde von Malmö) hat Anita Schefvert ihr neues Domizil, zu sehen unter
http://www.immelnbedandbreakfast.se
Sieht sehr romantisch aus, wie ja Schweden in vielerlei Hinsicht sowieso ist.

Mal sehen, vielleicht düse ich 2013 wieder nach Schweden - ich hoffe es zumindest.


... und es gab gleich 2x mal eine Rückkehr in diesem Jahr:

Einmal wieder ins wunderschöne Stockholm, u. a, auf eine Schäreninsel namens Grinda, die im Gegensatz zu 2011 Vaxholm zu 100 % Natur pur ist.

Und dann sahen wir also unseren Ex-Trainer Ulf wieder, der mit seiner Frau, die eindeutig das Regiment führt :D, ein Bed and Breakfast-Haus in Immeln (ca. 230 km von Göreborg im Süden des Landes) betreibt, direkt am gleichnamigen See.

Ulf nahm sich viel Zeit für uns, führte uns durch einige Waldwege mit "Elchgefahr", allerdings haben wir außer den vielen Schildern am Straßenrand wieder keinen gesehen (da muß man dann früh aufstehen, um eine gute Chance zu haben). Und Anita backte eine verführerische Torten.
Die Gastfreundschaft der beiden war enorm und ich kann diese Übernachtungsmöglichkeit auch für mehrere Tage (auch wenn viele Gäste nur auf der Schweden-Durchreise 1 oder 2 Tage/Nächte bleiben) außerordentlich empfehlen, das Frühstück tw. abwechslungsreich, Marmelade immer selbstgemacht. Lecker!

Ich hatte das Glück (und das meine ich ernst), urig in einer nebenstehenden Scheune zu schlafen. Vielleicht ein bißchen kälter als im Haus, aber eben ursprünglicher und der Gang zur Toilette führte dann auch nachts ein paar Schritte durch Sandboden und Gras. Morgens zur Dusche sowieso.

Am Mittsommernachtsabend (Freitag, 21.06.) wurde ich auch gleich eingespannt, die Speisen und harten schwedischen Schnäpse mit nach draußen zu servieren. Aus heimischen Gefilden brachten wir u. a. unser Barre mit, was auch bei seinen Freunden sehr gut ankam, die teilweise spät am Abend auf ihren Gitarren klimperten, eine ganz tolle Atmosphäre im Garten. Und dabei lernten wir auch Anitas Bruder und Ulfs Bruder kennen. Mit fast allen konnte man sich im Deutsch-Englisch-Mix sehr gut verständigen.

Ulf hat uns in dieser Woche immer wieder mit nützlichen Informationen über sein Land weitergeholfen und Anekdoten aus seiner Auslands-Erfahrung als Handball-Trainer erzählt. Nun ist dieser Abschnitt mit nunmehr 56 Jahren beendet und seine Zukunft liegt in Schweden.

Mit Hästo IF peilt er zunächst einen Mittelfeld-Platz in der 2. schwedischen Liga an und mittelfristig auch den Aufstieg in die oberste Liga.

Ulf machte auch mit einigen von uns eine kleine Bootstour auf seinem "Riesen-Dampfer" (beim Einstieg war Geschicklichkeit angesagt, will man nicht mit vollen Klamotten im Wasser landen).

Einkaufsmöglichkeiten (Supermärkte, Tankstellen) waren nicht weit weg, ca. 6-10 km, das Sommerhaus von Marcus Ahlm (mit Golfplatz) haben wir auch in der Nähe von Immeln uns angeschaut. Und größere Städte wie Malmö (wo wir allerdings nicht waren), Karlskrona (seit heute Ulfs noch Arbeitsstätte) und Helsingborg sind auch nicht so weit weg, ca. 100-110 km.

Insgesamt waren es unvergeßliche Tage in Stockholm und Immeln. Wir haben nun auch ihre Heimat kennengelernt und ich werde dort mit Sicherheit wieder hinfahren. Aber auch Ulf wird sich immer mal wieder hier in Minden blicken lassen!
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 5927
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Nächste

Zurück zu Die bunte Seite

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron