GWD 5 in der Saison 2009/2010

alles von der dritten Mannschaft bis zu unseren Minis

Moderatoren: Frank W., Pegasus

GWD 5 in der Saison 2009/2010

Beitragvon Frank W. » Samstag, 19.09.2009, 23:01

Heute startete die Fünfte von GWD in die Saison. Und wie...

GWD 5 und der Fanclub sind sozusagen feste Partner. Einige unserer Mitglieder spielen für GWD 5, andersherum sind einige GWD-5-Akteure bei Fanclub-Turnieren und anderen Spielen gern mit dabei.

Der Auftakt in der Stadtsporthalle Espelkamp war große Klasse. Gastgeber Isenstedt-Frotheim wurde klar mit 26:9 (10:3) besiegt.

In einer geschlossenen und weitgehend dominanten Mannschaftsleistung ragten sicherlich unser Vorstandsmitglied im Tor, Werner Otto sowie Martin Spitmann heraus. Letztendlich gebührt allen ein Lob für diesen souveränen Sieg.

Die Statistik:
Werner Otto (25 Paraden) - Andre Schmidt (1/1), Andreas Winter (2), Marco Begemann, Torsten Röbke (3/2), Mario Hentschel (2), Karsten Heine (1), Martin Spitmann (10), Sebastian Landwehr (1), Stefan Lütke (5), Frank Brockhoff (1)

Siebenmeter
Isenstedt 3/1 (1 x übergetreten, 1 x pariert von Werner)
GWD 3/3

Strafminuten
Isenstedt 0
GWD 2 (Martin)
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 6215
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon Frank W. » Dienstag, 29.09.2009, 15:17

Nächstes Spiel ist übrigens heute abend um 20.30 Uhr in Dankersen (gg. Barkhausen)
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 6215
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon Frank W. » Dienstag, 29.09.2009, 23:29

2. Spiel (1. Heimspiel) - 2. Sieg.

Mit 19:10 (9:4) wurden die Barkhauser auf die Heimreise geschickt.

Die ersten 15 Minuten waren ganz sicher kein Handball-Leckerbissen - da war noch zu viel Sand im Getriebe und es stand 1:3 und Spielertrainer Andre nahm die Auszeit.
Danach kam die entscheidende Phase zum Gewinn dieses Spiels, denn der Angriff spielte entschlossener und konzentrierter und GWD setzte sich von 1:3 auf 8:3 klar ab.

In der 2. Halbzeit ließ GWD 5 dann nichts mehr anbrennen und steuerte einem ungefährdeten Sieg entgegen.
Einhellige Meinung war, daß die Torhüter auf beiden Seiten die besten Spieler waren. Das Spiel begann übrigens mit einer kleinen Verspätung, weil der Andrang zum Spiel so groß war :D äh... die Schiedsrichter irgendwie in der falschen Halle waren und zu spät kamen.
So sprang kurzfristig "Schimmel" Naue ein.

Die GWD-Statistik:
Werner Otto (25 Paraden) - Andre Schmidt (1), Andreas Winter (2), Sven Brandhorst, Marco Begemann, Torsten Röbke (7/1), Mario Hentschel (1), Karsten Heine, Martin Spitmann (4), Tobias Landwehr, Sebastian Landwehr, Stefan Lütke-Lanfer (3), Frank Brockhoff (1)

Torfolge: 1:0, 1:3, 8:3, 8:4, 9:4 - 10:4, 10:5, 13:5, 13:6, 15:6, 15:10, 19:10

Siebenmeter: GWD 2/1 (Spitmann scheitert am TW) - Barkhausen 1/0 (daneben)

Zeitstrafen: GWD 2 Min. (Martin) - Barkhausen 0
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 6215
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon Frank W. » Samstag, 03.10.2009, 18:38

Kleine englische Woche für die Fünfte.

Nach dem Dienstags-Spiel gehts morgen früh um 10.00 Uhr in Vlotho im Schulzentrum Jägertorstr. weiter. Beide Mannschaften sind noch ohne Punktverlust, ein echtes Gipfeltreffen also.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 6215
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon Frank W. » Sonntag, 04.10.2009, 12:01

Eine verdiente Niederlage gab es heute in Vlotho. Mit 15:22 ging es wieder zurück nach Minden.

Insgesamt war das Spiel der Gastgeber variabler und die Würfe recht zielsicher und plaziert. Beim 7:9 kurz nach der Halbzeit war man wieder dran, aber die Abwehr von Vlotho mit ihren großen Spielern war der Knackpunkt und die Chancen über Außen wurden zu wenig genutzt.

Zur Statistik:
Werner Otto (18 Paraden) - Andre Schmidt, Andreas Winter (3), Sven Brandhorst (2), Marco Begemann (1), Karsten Heine (1), Martin Spitmann (2), Sebastian Landwehr (1), Stefan Lütke-Lanfer (1), Frank Brockhoff (4)

Torfolge: 0:1, 1:1, 1:2, 8:2, 8:3, 9:3, 9:6 - 9:7, 12:7, 12:8, 17:8, 17:10, 19:10, 19:11, 21:11, 21:12, 22:12, 22:15

Siebenmeter: Vlotho 3/2 (1 x daneben) - GWD 0

Zeitstrafen: Vlotho 4 Min. - GWD 12 Min. (3 x Stefan, 2 x Martin, 1 x Karsten)
Rote Karte: Stefan (3 x Zeitstrafen)

Ein paar Worte zu dem Schiedsrichter: Ein Selbstdarsteller, der zuviel auf Kleinigkeiten Wert legte und wo das Siebenmeter- und Zeitstrafenverhältnis überhaupt nicht paßte. An der Niederlage war er allerdings nicht schuld. Aber so vergeht ganz sicher der Spaß an Handballspielen, hoffentlich pfeift er nicht in dieser Weise Jugendspiele. Das wäre fatal für die Motivation des Nachwuchses.

Der Trainer der Vlothoer ist selbst Schiedsrichter und leitet hin und wieder auch Erstliga-Mannschaften, die 2. Liga sowieso. Er fand sehr deutliche Worte über den Unparteiischen und verweigerte ihm auch nach dem Spiel den Handschlag. Mehr schreibe ich zum Schutze jetzt nicht.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 6215
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon smiddi » Montag, 05.10.2009, 10:21

Frank W. hat geschrieben:Der Trainer der Vlothoer ist selbst Schiedsrichter und leitet hin und wieder auch Erstliga-Mannschaften, die 2. Liga sowieso. Er fand sehr deutliche Worte über den Unparteiischen und verweigerte ihm auch nach dem Spiel den Handschlag. Mehr schreibe ich zum Schutze jetzt nicht.


Wo bei angefügt werden sollte, dass auch GWD den Handschlag verweigert hatte.....man war sich Einig in dem Sinne!!
Stefan (Webmaster Fanclub Red Devils e.V.):
"Und die sollen sich spinnefeind sein???"
smiddi
Regionalligaspieler
Regionalligaspieler
 
Beiträge: 280
Registriert: Donnerstag, 20.12.2007, 11:39

Beitragvon BubeWillie » Montag, 12.10.2009, 17:20

4. Spiel, 3. Sieg - mit 6:2 Punkten jetzt schon Tabellenzweiter (aufgrund +24 Tordifferenz) hinter der verlustpunktfreien Mannschaft TuS Holzhausen-Porta 1

Sonntag, 11. Oktober 2009 - Anwurf 11.15 Uhr
Sporthalle Gymnasium Petershagen
SC Petershagen 3 vs. GWD Minden 5
Ergebnis 14 : 19 (Hz. 8 : 12)


In Abwesenheit von Frank (Anm.: er weilte beim Auswärtsspiel des BL-Teams in Hamburg, bei dem es als "Vorspiel" im weiten Rund der Color Line Arena den erneuten freundschaftlich-sportlichen Vergleich der FanClub-Mannschaften von GWD und Blau-Weiß aus Lübeck gab) hier nun der Spielkurzbericht vom vergangenen Wochenende...

Die Begrüßung des Gegners und der Schiedsrichter erfolgte mit dem üblichen "Frisch Auf!" [gähn] sowie einem lauten Spontan-Zwischenruf "Grünes Blut", welcher in seiner Urgewalt das gesamte GWD-Team wie die Zuschauer wach rüttelte und die Mannschaft des SC Petershagen schon vor dem Anwurf das erste Mal zusammen zucken liess.

In einem weitestgehend unansehnlichen Spiel mit vielen Stockfehlern und ausgelassenen Chancen auf beiden Seiten ragten aufgrund ihrer Initiative, das Spiel durch Wackler und druckvolle Eins-gegen-Eins-Duelle an sich zu reißen, Torsten Röbke und Stefan Lütke-Lanfer heraus. Sie schafften Lücken für sich selbst und ihre dann freien Mitspieler. Außerdem bedachten uns die insgesamt solide pfeifenden Schiris mehrfach mit [zumeist berechtigten] 7Meter-Strafwürfen nach Fouls, die die beiden "Teamleader" trotz zusammen drei Fehlwürfen eiskalt verwandelten.

Auch auf Werner Otto im Tor (der im November urlaubend in Australien weilen und uns dann ganz sicher sehr fehlen wird) war hinter einer teils schläfrigen Deckung, welche die Arme manchmal nicht rechtzeitig zur Blockabwehr hoch bekam, erneut Verlass. Letztendlich ein eingeplanter "Pflichtsieg", der nur einmal kurz nach der Pause beim Zwischenstand von 10 : 12 in der 37. Spielminute ein wenig in Gefahr geriet. Danach wurde die Aufholjagd der Heimmannschaft jedoch endlich durch Nutzen der eigenen Chancen in der Offensive und beherztes Zupacken in der Abwehr gebremst, und letztlich der Gegner zwar nicht mit einem Schönheitspreis aber doch verdient in die Schranken gewiesen.

Wir wünschen dem Petershäger-Spieler, der in der zweiten Halbzeit bei einem Sprungwurf unglücklich landete und mit dem Fuß umknickte (Bänderriss?! im Sprunggelenk), einen guten Heilungserfolg & alsbaldige Genesung!!


Die Statistik aus dem Gedächtnis - ohne Gewähr mangels Protokollführer auf der Bank -:

Torwart: Werner Otto (mindestens 15 sehenswerte Paraden, davon einige Hundertprozentige mit dem Kopf bzw. per Telepathie abgewehrt)

Feldspieler: Andre Schmidt (1), Andreas Winter, Marco Begemann (1), Torsten Röbke (9/6), Karsten Heine (1), Sven Brandhorst (1), Sebastian Landwehr (1), Stefan Lütke-Lanfer (4/1), Tobias Landwehr (1)

Neben unseren Langzeitverletzten (siehe unten) fehlten dieses Mal:
Martin Spitmann, Mario Hentschel, Frank Brockhoff


Siebenmeter
Petershagen 3/1 (1x über das von Werner zugenagelte Tor geworfen)
GWD 10/7 (Torsten Röbke 2x, Stefan Lütke-Lanfer 1x scheitern am reflexschnellen Petershäger Torwart)

Strafminuten
Petershagen 2 min.
GWD 2 min. (André)


Nun ist für uns erst einmal Herbstpause. Im November geht es dann mit hoffentlich fittem und vollzähligem Kader weiter...!

Vielleicht feiern die derzeit verletzten Spieler Michael Schmöe, Thomas Bornemann und TW Ralf Trepte dann ja auch ihr sportliches Comeback.
Jungs - Ihr gehört zum Team, also zeigt dies auch aktiv wie passiv!

Und genauso freuen würden wir uns, wenn die "GWD V-Altmeister" Michael Kreutchen, Ralf Heistermann oder Klaus-Peter Tafel nochmal die Handballschuhe schnürten und uns mit ihrer langjährigen Erfahrung, Deckungsstärke, Torgefährlichkeit oder allein ihrer Präsenz auf dem Feld dabei unterstützen, in der Abwehr grün-weißen Beton anzurühren und vorn noch mehr Tore zu werfen...

PS: Neulinge zur Verstärkung sind ebenso jederzeit herzlich willkommen!!

BubeWillie
GWD V ...wir waren Nachwuchshandballer!
Training immer dienstags um 21.00Uhr
- komm doch einfach mal vorbei!!
BubeWillie
Zweitligaspieler
Zweitligaspieler
 
Beiträge: 535
Registriert: Samstag, 14.06.2008, 10:19
Wohnort: Minden-Dankersen

Beitragvon Frank W. » Sonntag, 29.11.2009, 15:41

Nach meinen Infos gab es heute die 1. Heim-Niederlage. Gegen Hüllhorst stand es zur Pause noch 13:12, aber ab der 40. Minute etwa ging nicht mehr viel und so stand es gab nach einem 19:19 plötzlich den Zwischenstand von 20:26. Immerhin spielte man noch konzentriert zu Ende und tat was für das Torverhältnis - Ende 23:26.

Im Tor hatten wir leider Pech: Werner war wieder dabei und knickte schon nach wenigen Minuten um. Trotzdem hielt er irgendwie bis zur 45. Minute, aber dann ging wirklich nichts mehr und so machte Marco noch eine recht gute Figur in den letzen Minuten.
Für Werner mit seinem dicken Knöchel ganz schnelle Besserung!

Noch fix die Statistik:

Tor: Werner Otto, Marco Begemann
Feld: Andre Schmidt, Marco Begemann, Andreas Winter (3), Stephan Lütke-Lanfer (5), Jens Hemmann (1), Martin Spitmann (6/2), Karsten Heine (4), Torsten Röbke (4/1)

Siebenmeter: 4/3 (Martin 1x daneben) - 3/3
Zeitstrafen: 2 Min. (Jens) - 6 Min.

Während die Bl-Truppe noch nach einem neuen Spieler sucht, hat GWD 5 diesen schon gefunden. Es bedurfte auch nicht langen, harten Vertragsverhandlungen (oder Marco?)

:D

Er kam einfach so zum Training, weil es eine Ehre ist, für GWD zu spielen. Auch auf diesem Wege begrüßen wir Jens Hemmann ganz herzlich!
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 6215
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon Frank W. » Montag, 30.11.2009, 20:39

Während sich einige GWD-Teams doch sehr schwer tun mit ihrer Aussagekraft auf der Internet-Seite des Hauptvereins (www.gwd-online.de) und damit diese Seite auf dem Gebiet nicht gerade attraktiver machen, gibt es auch ein lobendes Beispiel:

GWD 5 präsentiert sich sehr gut dort und man sieht auch echte Gesichter bzw. Typen! Das können sich andere grün-weiße Mannschaften nicht nur eine Scheibe abschneiden, sondern gleich eine ganze Wurst! :D

Klickt man dann noch auf das Bild seines "Stars", kann man bei den meisten Spielern + dem "Manager" auch noch so manches erfahren.

www.gwd-online.de/kader.php?m=100

Demnächst ist bestimmt auch eine Panini-Bilder-Serie zum Einkleben geplant. Weihnachten ist ja bald und kommt auch nächstes Jahr ganz bestimmt wieder. :roll:
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 6215
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon Frank W. » Montag, 21.12.2009, 13:36

Unsere Fünfte hat gestern gegen den Tabellenführer aus Holzhausen/Porta mit 22:31 verloren. Vielleicht kann ja Andre, Olaf oder Andreas was dazu hier schreiben.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 6215
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon Frank W. » Montag, 25.01.2010, 23:39

Inzwischen hat auch GWD 5 mit Spielern des Fan-Clubs ihren 4. Sieg eingefahren. Gegen Isenstedt gelang ein 26:21-Erfolg.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 6215
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon Frank W. » Samstag, 06.02.2010, 20:06

Heute hat die 5. einen weiteren Saisonsieg vergeben. Trotz Führung bis kurz vor Schluß verlor man schließlich in Stemmer mit 21:23.

Olaf Böke, Werner Otto - Andre Schmidt (5), Andreas Winter (2), Marco Begemann, Torsten Röbke (5/3), Sebastian Landwehr, Karsten Heine, Martin Spitmann (4), Jens Hemmann, Stefan Lütke-Lanfer (5)

Siebenmeter: 4/4-5/3 (Martin u. Stefan scheiterten am TW)
Zeitstrafen (Min.): 2-2

Sicherlich muß man sich auch an die eigene Nase fassen, daß man dieses Spiel verloren hat. Was ich aber von den Unparteiischen gesehen haben, wäre es besser gewesen, man hätte ohne Schiedsrichter das Spiel über die Bühne bekommen und diese und folgende Kritik nehme ich nur zurück, wenn beide das 1. Spiel geleitet haben.

Ansonsten: Sie ließen sie massiv beeinflussen von der Stemmeraner Bank, die praktisch über 60 Minuten nur reinriefen und sich permanent beschwerten, ohne daß es auch nur eine Bestrafung oder Reaktion der beiden gab. Die rüpelhafte Abwehr der Gastgeber ließen sie auch durchgehen, eine lächerliche Zeitstrafe nach 45 Minuten und 2 oder 3 gelbe Karten war alles. Bei unseren manchmal etwas härteren Aktionen kam auch nichts, die waren bei weitem nicht so aggressiv wie auf der Gegenseite. Zeitspiel kannten sie nicht, kurz vor Ende ließen sie die Gastgeber so lange im Angriff agieren (3 Minuten etwa), bis sie das Führungstor warfen. Und wenn sie mal gelbe Karten an die Zeitnehmertisch weitergeben mußten, wußten sie überhaupt nicht, wen sie hinausstellten. Da wurden Spieler-Nummern gerufen, die überhaupt gar nicht auf den Spielberichtsbogen standen oder sie mußten 3-5 x nachfragen, wer das überhaupt war. So macht das keinen Spaß.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 6215
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon oldnavycap » Sonntag, 07.02.2010, 20:53

Mensch wir müssen uns doch nciht immer über die Schiedsrichterleistung aufregen!!!
Wir haben das Spiel selber verbockt. Es war stets eng und wir hatten immer die Möglichkeit dieses Spiel zu entscheiden, haben es aber nicht geschafft.
Das lag aber eher an unserem Unvermögen, als an den Schiedsrichtern.
Wie wärs wenn wir mal mehr zu dem Ablauf des Spiels schreiben und nichts zu den Schiedsrichtern. (und nur sagen, dass es auf beide Seiten!!! unglückliche Entscheidungen gab)

Ich würd sagen, dass es ein intensives Spiel mit viel Leidenschaft und Einsatzbereitschaft war. Wir haben lange geführt - Teilweise mit 4 Toren - aber dann in den letzten 5 Minuten aus der Hand gegeben. Mit einer besseren Torausbeute wäre mehr möglich gewesen. Beispielhaft der vergebene 7m kurz vor Ende.

Persöhnlich fand ich, dass das Spiel viel Spass gemacht hat, trotz der Niederlage. Vor allem wegen der Spannung und der Intensität. Das ist halt Handball. Wenn Handball spass macht, dann ist das Ergebnis manchmal Nebensache. Bei einem Spiel, das keinen Spass macht verbessert ein Sieg auch nicht meine Laune. Bei einem so engem Spiel entscheiden am Ende halt Kleinigkeiten. Abhacken und aufs Nächste konzentrieren.

Naja mit nem sportlichen Gruß

Stephan L L
oldnavycap
 

Beitragvon Frank W. » Sonntag, 07.02.2010, 23:46

oldnavycap hat geschrieben:Mensch wir müssen uns doch nciht immer über die Schiedsrichterleistung aufregen!!!
Wir haben das Spiel selber verbockt. Es war stets eng und wir hatten immer die Möglichkeit dieses Spiel zu entscheiden, haben es aber nicht geschafft.
Das lag aber eher an unserem Unvermögen, als an den Schiedsrichtern.
Wie wärs wenn wir mal mehr zu dem Ablauf des Spiels schreiben und nichts zu den Schiedsrichtern. (und nur sagen, dass es auf beide Seiten!!! unglückliche Entscheidungen gab)

Ich würd sagen, dass es ein intensives Spiel mit viel Leidenschaft und Einsatzbereitschaft war. Wir haben lange geführt - Teilweise mit 4 Toren - aber dann in den letzten 5 Minuten aus der Hand gegeben. Mit einer besseren Torausbeute wäre mehr möglich gewesen. Beispielhaft der vergebene 7m kurz vor Ende.

Persöhnlich fand ich, dass das Spiel viel Spass gemacht hat, trotz der Niederlage. Vor allem wegen der Spannung und der Intensität. Das ist halt Handball. Wenn Handball spass macht, dann ist das Ergebnis manchmal Nebensache. Bei einem Spiel, das keinen Spass macht verbessert ein Sieg auch nicht meine Laune. Bei einem so engem Spiel entscheiden am Ende halt Kleinigkeiten. Abhacken und aufs Nächste konzentrieren.

Naja mit nem sportlichen Gruß

Stephan L L


Finde ich gut, daß Du das so schreibst praktisch aus der Aktivensicht. Ich habe ja auch geschrieben, daß man sich an die eigene Nase fassen muß und ich bin auch nicht gerade derjenige, der viel an Schiris herumkritisiert, finde ich. Aber das gestrige Schiedsrichter-Gespann kann auch nicht im Sinne der Erfinder sein. Schlechter hätte ich ohne Lehrgang auch nicht pfeifen können.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 6215
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Beitragvon Frank W. » Sonntag, 28.02.2010, 18:50

GWD 5 hat sich (neben GWD 4 übrigens) in das tolle GWD-Wochenende eingereiht und einen ungefährdeten Sieg gegen den SC Petershagen eingefahren.

Nach dem 11:6 zur Halbzeit stand am Ende ein 22:13 auf der Anzeigentafel.

Die Aufstellung:
Werner Otto, Olaf Böke - Andre Schmidt (1), Marco Begemann (1), Torsten Röbke (2/1), Sebastian Landwehr, Karsten Heine (1), Martin Spitmann (10/3), Jens Hemmann, Stefan Lütke-Lanfer (3), Frank Brockhoff (4)

Siebenmeter:
GWD 6/4 (Frank und Torsten scheiterten am TW) - SCP 5/4 (Olaf hat 1 x gehalten)

Zeitstrafen: GWD 0 - SCP 8 Min.

Die Schiedsrichter aus Lübbecke-Gehlenbeck kamen zu spät (also ein schwarzes Wochenende für Lübbecker) und so mußten einheimische Schiris kurzfristig ran.
http://www.gwd-fanclub.de.

Es liegt in der Natur des Menschen, richtig zu denken und unlogisch zu handeln.
Frank W.
GWD-Fanclub - Trainer
GWD-Fanclub - Trainer
 
Beiträge: 6215
Registriert: Sonntag, 11.02.2007, 22:31

Nächste

Zurück zu GWD - von der Dritten bis zu den Minis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast